© Das Altarfenster unserer Kirche / Foto: Kaminski

Strahlende Augen von Groß und Klein in Marcardsmoor, Upschört und Wiesedermeer

Tue, 07 Dec 2021 10:33:02 +0000 von Martin Kaminski

Nikolaus kam mit Kutsche, Einsatzfahrzeug, Lichtern und Musik
 
„Ich liebe Euch alle“, rief Nikolaus Johann Borchers den großen und kleinen Kindern an über 70 Haltepunkten auf seiner Tour durch drei Dörfer zu und brachte die Sache damit auf den Punkt. „Genau darum geht im Advent, aber auch beim schönen Brauch des Nikolauses“, sagt Pastor Kaminski, der das eigens eingerichtete Nikolausomobil steuerte. „Wir warten darauf, dass zu Weihnachten Gott als Kind in unsere Welt kommt. Und der Nikolaus bereitet uns als Kinder darauf vor!“ Kein Kind musste vor diesem Freudenboten Angst haben, denn warmherzig und liebevoll ging Johann Borchers auf Augenhöhe zu den Kindern. Natürlich an der frischen Luft, geimpft, getestet und den Abstand wahrend. Weihnachtswichtel Mona und Pastor Kaminski verteilten indes das Friedenslicht und Süßigkeiten. Man durfte in diesem Jahr sogar etwas aus dem langstieligen Klingelbeutel holen, der mit Süßigkeiten gefüllt war. „Es kam zu witzigen Momenten, denn ungefähr jede/r zweite Erwachsene fing beim Anblick des Klingelbeutels nervös an, nach dem Portemonnaie zu suchen“, lacht Kutscher Gerd Dirks, der vom Kutschbock den besten Überblick hatte. Gekonnt steuerte er seine beiden Stuten an zwei Tagen durch drei Dörfer. „Das ist eine Kunst“, betont Weihnachtswichtel Mona, die reitet und zwei Pferde hat, also weiß, wovon sie spricht. Durch die lange Tour und die vielen Haltpunkte kam es zu keinerlei Menschenaufläufen. Nur so war die Aktion in Coronazeiten überhaupt möglich geworden. „Sicherheit ist wichtig. Aber Freude bringen auch“, erklärt Horst Fuhs, der stv. Vorsitzende des Kirchenvorstands. Schon spät am Abend hatte er sich mit zwei Nachbarn an der Poststraße in Marcardsmoor postiert, um den Nikolaus zu sehen. Das Nikolausmobil, inzwischen aufgrund der vorgerückten Stunde ohne Kutsche unterwegs, donnerte fröhlich winkend an den drei Erwachsenen vorbei. „Ich habe keine Kinder gesehen und daher dachte ich, die drei warten auf den Bus“, lacht Pastor Kaminski, der nicht schlechte staunte, als beim nächsten Haltepunkt mit Kindern plötzlich ein Auto mit drei Erwachsenen auftauchte. „Wir haben den Nikolaus einfach eingeholt“, freut sich Horst Fuhs und ist wie alle Bürgerinnen und Bürger der drei Dörfer froh, dass es diese Aktion gab. Ein kleiner Film ist bei youtube unter dem Stichwort „Runter von der Kanzel“ – Epsisode 39 zu finden. 
 
Bildunterschriften:
  1. Spät am Abend und ohne Kutsche, hatte der Nikolaus in seinem Mobil Platz genommen. Da staunten die Kinder, als die Tür aufging. Foto: Yasmin Vollmer.
  2. Nikolaus Johann Borchers vor dem Gemeindehaus der Kreuzkirche in Marcardsmoor. Foto: Ingrid Nickel.
  3. Mit der Kutsche durch Upschört, Wiesedermeer und Marcardsmoor. Foto: Mona Kaminski.
  4. Mit einer langen Stange wurden die Süßigkeiten verteilt. Foto: Ingrid Nickel.