© Das Altarfenster unserer Kirche / Foto: Kaminski

Information des Kirchenvorstands

Thu, 15 Jul 2021 09:34:40 +0000 von Kreuzkirche Marcardsmoor

Beschluss zur Wiederaufnahme des Wahlverfahrens
 
Heute veröffentlichen wir einen weitreichenden Beschluss, den wir in tiefer Überzeugung zum Wohl unserer Kirchengemeinde gefasst haben. Alle Gemeindemitglieder haben ihn mit der Post geschickt bekommen, ebenso die Mitglieder des Kirchenvorstands der Friedenskirchengemeinde Wiesmoor und die entscheidenden Stellen in Aurich, Emden und Hannover.
 
Herzliche Grüße
Der Kirchenvorstand
 
  
Beschluss:

Der Kirchenvorstand beschließt die Wiederaufnahme der Ausschreibung und des Wahlverfahrens der Pfarrstelle der Kirchengemeinde Marcardsmoor. Die nach aktuellem Stellenplan volle Pfarrstelle wird ohne Mitarbeit in der Friedenskirchengemeinde Wiesmoor ausgeschrieben. Da unsere Kirchengemeinde nach derzeitigem Stand zu wenig Gemeindemitglieder hat, um eine volle Stelle zu rechtfertigen, kann der/die Stelleninhaber*in weitere Aufgaben im Kirchenkreis übernehmen.

Wir würden uns freuen, wenn Pastor Michael Schilling seinen Probedienst in Aurich-Oldendorf fortsetzen könnte, zudem dies seinem Wunsch vor dem Dienstantritt in Marcardsmoor entspricht.

Pastor Martin Kaminski könnte den Dienst von Pastor Schilling in Marcardsmoor bis auf weiteres übernehmen. Hierzu hat er sich bereit erklärt. Somit entstünden in beiden Gemeinden keine Vakanzen. Wir bitten die entscheidenden Stellen in Kirchenkreis und Landeskirche dieser Regelung zeitnah zuzustimmen.



Begründung:

Zum 01.06.2021 wurde  Michael Schilling als Pastor im Probedienst in unsere Gemeinde entsandt. Der Kirchenvorstand hatte dieser Entsendung der Landeskirche unabhängig von Personen zugestimmt, da mit einer Besetzung der Stelle durch Wahl zu diesem Zeitpunkt nicht zu rechnen war.  In den letzten Jahren wurde eine solide Grundlage für die Mitarbeit des/der Marcardsmoorer Stelleninhaber*in in Wiesmoor erarbeitet und umgesetzt. Diese Grundlage sah einen Schwerpunkt der Arbeit in Marcardsmoor vor. Nach Dienstantritt von Pastor Schilling wurde uns gegenüber vielfach der Eindruck erweckt, es gäbe eine halbe Pfarrstelle in Wiesmoor, die unser Pastor zu gleichen Teilen zu versehen habe. 

Im aktuellen und noch bis Ende 2022 gültigen Stellenplan sind für die  Kirchengemeinde Marcardsmoor 1,0 Pfarrstellen festgeschrieben. Es ist damit zu rechnen, dass sich dies zum 01.01.2023 ändert, da unsere Gemeindegliederzahl für eine volle Stelle nicht ausreicht. Aktuell ist es aber so und es gibt keine geteilte Pfarrstelle mit der Friedenskirchengemeinde Wiesmoor, sondern nur eine Absprache zur dortigen Mitarbeit, die dem Kirchenvorstand seit Jahren als alternativlos beschrieben wird. 

Für die Friedenskirchengemeinde Wiesmoor  sind 1,5 Pfarrstellen festgeschrieben. Dies entspricht den allgemein üblichen Kriterien in Bezug auf Gemeindemitglieder und sonstigen pastoralen Bedarf. 

Mit der erfreulichen Neubesetzung der Wiesmoorer ersten Pfarrstelle durch das Ehepaar Ceasar wurde der Friedenskirchengemeinde ohne Information oder gar Beteiligung unseres Kirchenvorstands eine weitere 0,25 Pfarrstelle zugesprochen, die dort für experimentelle Gemeindearbeit genutzt werden kann. Dies haben wir aus der Presse erfahren. In der Friedenskirchengemeinde Wiesmoor sollen zukünftig nun das Ehepaar Ceasar mit 1,25 Stellen, Frau Bohlen mit 0,5 , Herr Münch mit 0,25 und Herr Schilling mit 0,5 Stellenanteilen tätig sein. Mit der Neubesetzung verfügt die Gemeinde also nun über 2,5 Stellenanteile. Teilt man die Wiesmoorer Gemeindeglieder durch 2,5, liegt man weit unter dem üblichen Verteilschlüssel. Zudem teilen sich 2,5 Stellen dort zukünftig eine Kirche mit einem Gemeindehaus und haben keinerlei sonstige kirchliche Einrichtungen zu betreuen.  Diese großzügige pastorale Versorgung einer einzelnen Gemeinde ist nicht gerechtfertigt. Unser Pastor soll mit 0,5 Stellen eine Kirche mit diversen Gebäuden, Friedhof, Kapelle, einem Kindergarten und eine Gemeinde mit drei Orten in zwei Landkreisen betreuen. 

Nach einer erneuten Prüfung der Rahmenbedingungen, auch was die Zusammenarbeit mit der Friedenskirchengemeinde Wiesmoor angeht, sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass die derzeitige Absprache  (Mitarbeit unseres Pastors in der Friedenskirchengemeinde) nicht gut für die Zukunft unserer Gemeinde ist.

Wenn die Kriterien für die Bemessung von Pfarrstellen für alle Gemeinden gleich sind, muss in der Friedenskirchengemeinde Wiesmoor spätestens ab 2023 der nun eigentlich bereits festgeschriebene Stand von 1,5 Stellen wiederhergestellt werden. Oder es muss für alle Gemeinden transparent erklärt werden, wie die derzeitige Versorgung zu rechtfertigen ist. Mit Wiesmoor verglichen stünden der Gemeinde Marcardsmoor aktuell eigentlich 0,75 Stellen zu.

Die Mitarbeit in Wiesmoor zur Aufstockung der Marcardsmoorer Pfarrstelle hat aus unserer Sicht keine Zukunft.  Daher hat der Kirchenvorstand den oben genannten Beschluss gefasst. Wir sind überzeugt davon, dass er dem Wohl unserer Gemeinde dient. Natürlich werden wir auch weiterhin in guter Nachbarschaft mit der Friedenskirchengemeinde geschwisterlich zusammenarbeiten. Die gute Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde Aurich-Oldendorf wollen wir fortsetzen.

Wir freuen uns, dass es bereits einen Interessenten für die auszuschreibende Pfarrstelle gibt, der seine Bewerbung unter den im Beschluss genannten Bedingungen zugesagt hat.